Die Sprachzeitung für alle! Die Sprachzeitung für alle! Deutsche Sprachwelt - Gemeinsam erhalten und gestalten
Hauptseite
Wissen
Neueste Ausgabe
Berichte
Archiv
Meinung
Sprachpanscherei
Sprachwahrer
Engleutsch?
Dienste
Spenden
Verweise
Impressum
Kontakt
Nachrichten

E-Petition: Bundesregierung soll Deutsch sprechen!

Die DEUTSCHE SPRACHWELT wendet sich gegen die Praxis der Bundesregierung, Forschungsberichte herauszugeben, die nur auf englisch abgefaßt sind, und ruft zur Mitzeichnung einer derzeit laufenden E-Petition an den Bundestag auf. „Forschungsberichte, die der deutsche Steuerzahler finanziert hat, müssen auch auf deutsch vorliegen“, erklärte der Chefredakteur der Sprachzeitung, Thomas Paulwitz. „Dieses unmögliche Verhalten ist auch eine Folge davon, daß die deutsche Sprache nicht im Grundgesetz verankert ist.“

Anlaß für die elektronische Petition ist der Forschungsbericht 400 des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) über „Elektromagnetische Felder am Arbeitsplatz“. Der 48seitige Bericht ist lediglich mit einer halbseitigen Kurzfassung in deutscher Sprache versehen. Das Ministerium macht den Bericht auf dieser Seite zugänglich: www.bmas.de/portal/44700/fb400__elektromagnetische__felder.html

Die E-Petition (Nummer 18036), die jeder Bürger noch bis zum 28. Juli zeichnen kann, fordert: „Der Deutsche Bundestag möge beschließen, daß alle in Auftrag gegebenen Forschungsberichte und Gutachten mindestens in deutscher Sprache zu beziehen sind.“ Zur Begründung heißt es: „Für die Finanzierung der in Auftrag gegebenen Berichte werden Steuergelder verwendet. Somit hat ein jeder Steuerzahler das Recht, diese Berichte lesen zu können. Da die Amtssprache Deutsch und nicht jeder der englischen Sprache mächtig ist, muß eine Übersetzung gesetzlich geregelt werden.“

Die E-Petition ist auf dieser Netzseite erreichbar: https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=18036



<< Hauptseite geschrieben von dsw am 16.06.2011

Dieses Neuigkeitensystem wurde von Phil Marx entwickelt.
http://www.yubb.de

 
Zurück Nach Oben
© 2000-2008 Verein für Sprachpflege e. V. – Alle Rechte vorbehalten!