Die Sprachzeitung für alle! Die Sprachzeitung für alle! Deutsche Sprachwelt - Gemeinsam erhalten und gestalten
Hauptseite
Wissen
Neueste Ausgabe
Berichte
Archiv
Meinung
Sprachpanscherei
Sprachwahrer
Engleutsch?
Dienste
Spenden
Verweise
Impressum
Kontakt
Nachrichten

Sprachschützer freuen sich über CDU-Beschlüsse

Zwei Sprach-Beschlüsse des am 2. Dezember zu Ende gegangenen Bundesparteitags der CDU stoßen bei Sprachschützern auf große Zustimmung. Die CDU-Delegierten setzen sich sowohl für die Verankerung der deutschen Sprache im Grundgesetz (GG) ein, als auch für eine stärkere Verwendung der deutschen Sprache durch die Einrichtungen der Europäischen Union (EU). Für freudige Überraschung sorgte vor allem der Beschluß, daß sich die CDU für einen Zusatz des GG-Artikels 22 einsetzt: ?Die Sprache der Bundesrepublik ist Deutsch.? Denn damit widersetzten sich die Delegierten der Empfehlung der Parteispitze, den Antrag an die CDU/CSU-Bundestagsfraktion zu überweisen.

Der Chefredakteur der DEUTSCHEN SPRACHWELT, Thomas Paulwitz, erklärt dazu: ?Die Verankerung der deutschen Sprache im Grundgesetz wäre ein sichtbares Zeichen der Wertschätzung gegenüber der eigenen Kultur. Die CDU-Basis scheint hier das Ohr nahe am Bürger zu haben. Diesem stößt die öffentliche Geringschätzung der deutschen Sprache schon seit langem sauer auf. Mit dem Hinweis auf das Grundgesetz könnte es künftig leichter fallen, den Sprachverderbern die grundlegende Bedeutung einer gepflegten deutschen Sprache für Verständlichkeit und Identität klarzumachen. Es ist traurig genug, daß eine solche Selbstverständlichkeit besonders hervorgehoben werden muß. Doch die Zeiten sind so, daß man vielen Sprachprägern in Erinnerung rufen muß, daß die Sprache unseres Landes Deutsch ist. Längst geht es dabei nicht mehr nur um ärgerliche und entbehrliche Anglizismen, sondern um den Austausch der gesamten deutschen Sprache durch Englisch, zum Beispiel an den Universitäten oder auf EU-Ebene. Die DEUTSCHE SPRACHWELT fordert die anderen Parteien im Bundestag dazu auf, die Beschlüsse der CDU zu unterstützen und in dieser Frage keinen Parteienstreit zu führen. Denn der Schutz der deutschen Sprache ist ein Ziel, das über den Parteien stehen muß.?

In der Herbstausgabe der DEUTSCHEN SPRACHWELT fordert der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Hartmut Koschyk: ?Deutsch gehört ins Grundgesetz!?
Hartmut Koschyk: Deutsch gehört ins Grundgesetz! Warum unserer Sprache der Verfassungsrang gebührt, in: DEUTSCHE SPRACHWELT 33, 3/2008, Seite 10.
Bestellungen: http://www.deutsche-sprachwelt.de/kontakt/form.php

<< Hauptseite geschrieben von dsw am 02.12.2008

Dieses Neuigkeitensystem wurde von Phil Marx entwickelt.
http://www.yubb.de

 
Zurück Nach Oben
© 2000-2008 Verein für Sprachpflege e. V. – Alle Rechte vorbehalten!