Die Sprachzeitung für alle! Die Sprachzeitung für alle! Deutsche Sprachwelt - Gemeinsam erhalten und gestalten
Hauptseite
Wissen
Neueste Ausgabe
Berichte
Archiv
Meinung
Sprachpanscherei
Sprachwahrer
Engleutsch?
Dienste
Spenden
Verweise
Impressum
Kontakt
Nachrichten

Kultusministerkonferenz will zwei Rechtschreibungen einführen

Erste Ergebnisse der Besprechungen der Rechtschreibkommission mit der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung dringen nach außen. Sie lassen zumindest vorläufig nichts Gutes für die Einheit der Rechtschreibung erwarten. Wie die Präsidentin der Kultusministerkonferenz Doris Ahnen heute der Bild-Zeitung sagte, wollen die Kultusminister Anfang Juni beschließen, daß einerseits die Änderungen durch die Reform nicht zurückgenommen werden, andererseits in Zukunft ?weitere Schreibmöglichkeiten erlaubt? sind, also bisherige Schreibweisen wieder zugelassen werden. Als Beispiele nannte Ahnen ?leidtun? neben ?Leid tun?, ?allein stehend? neben ?alleinstehend?, ?vor kurzem? neben "vor Kurzem".

Damit wären folgerichtig weitergedacht ab Juni zwei Rechtschreibungen von den Kultusministern zugelassen: die bisherige Rechtschreibung neben der mißlungen reformierten. Da die klassische Duden-Rechtschreibung sich länger und besser bewährt hat als die Rechtschreibreform, ist die Rückkehr zur bewährten Schreibung also nur eine Frage von wenigen Monaten. Am besten wäre es natürlich, die Kultusministerkonferenz beendete gleich diesen Rechtschreib-Eiertanz und ließe Schulen und Behörden sofort zu den bewährten Regeln zurückkehren.

Jetzt kommt es darauf an, wie sich die Tageszeitungen und Nachrichtenagenturen verhalten, die ja auch bisher? wenn überhaupt ? nur einen Teil der Rechtschreibreform mitgemacht haben. Gingen sie den von den Kultusministern angedeuteten Weg folgerichtig weiter und kehrten sie zur klassischen Rechtschreibung zurück, wäre die Rechtschreibreform schneller abgehakt als manche meinen.

<< Hauptseite geschrieben von pau am 03.05.2004

Dieses Neuigkeitensystem wurde von Phil Marx entwickelt.
http://www.yubb.de

 
Zurück Nach Oben
© 2000-2008 Verein für Sprachpflege e. V. – Alle Rechte vorbehalten!