Deutsche Sprachwelt
Die Sprachzeitung für alle! Die Sprachzeitung für alle! Deutsche Sprachwelt - Gemeinsam erhalten und gestalten
Hauptseite
Wissen
Neueste Ausgabe
Berichte
Archiv
Meinung
Sprachpanscherei
Sprachwahrer
Engleutsch?
Dienste
Spenden
Verweise
Impressum
Kontakt
Berichte


PRESSEMITTEILUNG – PM 2010-12-23

Gauck, Milberg, Hahne: Wer wird „Sprachwahrer des Jahres“?

Erlangen, 23. Dezember 2010 – Joachim Gauck, Axel Milberg und Peter Hahne sind als „Sprachwahrer des Jahres“ 2010 vorgeschlagen. Das teilte heute die DEUTSCHE SPRACHWELT mit. Die Sprachzeitung ruft wieder zur Wahl von Personen, Unternehmen oder Gruppen auf, die sich um die deutsche Sprache verdient gemacht haben. Weitere Kandidaten sind aus Wirtschaft und Politik Rüdiger Grube und Peter Ramsauer, aus der Kunst die Musikgruppe „Ich + Ich“ und der Dichter Günter B. Merkel und aus den Medien Stefan Mross und der Karikaturist Götz Wiedenroth. Die Abstimmung endet am 31. Januar 2011 (Zur Stimmabgabe).

Gauck sei ein sprachgewandter Redner, der seine Zuhörer mit Hilfe von verständlichem Deutsch erreicht und nach eigenen Worten die „Sprachstörungen zwischen Regierenden und Regierten“ überwinden wolle. Bahnchef Grube setze wieder stärker auf Deutsch und wolle Bezeichnungen wie „Service Point“ abschaffen. Bundesverkehrsminister Ramsauer tilge entbehrliche Anglizismen und habe etwa das „Travel Management“ zur Reisestelle gemacht. Jüngst ließ er die Auszeichnung „Highway Hero“ in „Held der Straße“ umbenennen.

Der Schauspieler Milberg glänze durch seine vielseitige und ausdrucksstarke Sprache und wirke regelmäßig beim „Festspiel der deutschen Sprache“ mit. Annette Humpe und Adel Tawil von „Ich + Ich“ könnten „wunderbar Gefühle in Worte und Klänge verwandeln“. Der Dichter Merkel werde als „zweiter Eugen Roth“ und als „Reim-Kanzler“ bezeichnet.

ZDF-Moderator Hahne wende sich immer wieder gegen „Denglisch“. Dazu nutze er auch seine Kolumne in der „Bild am Sonntag“. ARD-Moderator Mross lasse in seiner Fernsehsendung „Immer wieder sonntags“ bewußt nur auf deutsch singen. Der Karikaturist Wiedenroth zeichne seit über zehn Jahren gegen die Unsinnigkeiten der Rechtschreibreform an.

Die Auszeichnung „Sprachwahrer des Jahres“ erhielten bisher zum Beispiel Karl-Theodor zu Guttenberg (2009), Porsche (2007), Kammersängerin Edda Moser (2006), Papst Benedikt XVI. (2005) und der Dichter Reiner Kunze (2002).

Die DEUTSCHE SPRACHWELT ist mit rund 80.000 Lesern die größte deutsche Zeitschrift für Sprachpflege und Sprachpolitik. Sie ist Sprachrohr und Plattform einer ständig wachsenden Bürgerbewegung, die sich um die deutsche Sprache sorgt. Die DEUTSCHE SPRACHWELT tritt für die Erhaltung einer lebendigen deutschen Sprache und für ein neues Sprachbewußtsein ein. Die Druckausgabe erscheint vierteljährlich.

Schriftleitung:
Postfach 1449
D-91004 Erlangen
Telefon +49-(0)9131-480661
Telefax +49-(0)9131-480662
www.deutsche-sprachwelt.de
www.sprachpflege.info
schriftleitung@deutsche-sprachwelt.de

Probeexemplare der Sprachzeitung:
bestellung@deutsche-sprachwelt.de

 
Zurück Nach Oben
© 2000-2013 Verein für Sprachpflege e. V. – Alle Rechte vorbehalten!