Deutsche Sprachwelt
Die Sprachzeitung für alle! Die Sprachzeitung für alle! Deutsche Sprachwelt - Gemeinsam erhalten und gestalten
Hauptseite
Wissen
Neueste Ausgabe
Berichte
Archiv
Meinung
Sprachpanscherei
Sprachwahrer
Engleutsch?
Dienste
Spenden
Verweise
Impressum
Kontakt
Berichte


PRESSEMITTEILUNG – PM 2004-02-20

Welttag der Muttersprache: DEUTSCHE SPRACHWELT fordert größeres Sprachbewußtsein

Erlangen, 20. Februar 2004

Anläßlich des morgigen Welttags der Muttersprache ruft die Zeitung DEUTSCHE SPRACHWELT zu einem bewußteren Umgang mit der Sprache auf. „Unsere Sprache ist zahlreichen Bedrohungen ausgesetzt. Nur wenn sich die Sprachgemeinschaft klar zu ihrer Sprache bekennt, kann sie die Gefahren meistern“, so der Schriftleiter der Sprachzeitung, Thomas Paulwitz. Trotz vereinzelter Erfolge gegen Sprachpanscherei dürfe keine Entwarnung gegeben werden.

Jeder kann bei sich anfangen, indem er auf eine verständliche Sprache achtet. Doch stehen auch die Sprachbeeinflusser, also Wirtschaft, Politik und Medien in der Pflicht. Zu den Herausforderungen, vor denen wir stehen, gehören unter anderem das Zurückdrängen der Flut überflüssiger Anglizismen, das Überwinden der uneinheitlichen Rechtschreibung, das Stärken der Wissenschaftssprache Deutsch und das Verankern von Deutsch als Arbeitssprache in der EU.

Auf der Welt gibt es derzeit noch 6.000 Sprachen. Alle zwei Wochen stirbt eine davon aus. Unsere große deutsche Sprachgemeinschaft mit 100 Millionen Sprechern hat deswegen auch eine große Verantwortung. „Wenn nicht einmal wir es schaffen, unsere Muttersprache zu bewahren und zu erneuern, welche Hoffnung sollen dann kleinere Sprachgemeinschaften noch haben?“, fragt Paulwitz. Die Sprachzeitung erinnert auch an die 14 Millionen Auslandsdeutschen, die sich noch zu ihrer Kultur und Muttersprache bekennen, und fordert die Bundesregierung dazu auf, die Mittel für die Unterstützung und Vermittlung deutscher Kultur im Ausland wieder zu erhöhen.

Zum Internationalen Tag der Muttersprache gibt die DEUTSCHE SPRACHWELT außerdem eine Sprachschutz-Briefmarke heraus. Das Postwertzeichen mit einem Nennwert von 55 Cent trägt den Aufruf „Die deutsche Sprache gemeinsam erhalten und gestalten“ und ist in Österreich voll frankaturgültig. Die Auflage liegt bei 10.000 Stück. Damit kann jeder, der das möchte, den Sprachpanschern eine „kleben“.

--------------------------------

Die DEUTSCHE SPRACHWELT ist mit rund 80.000 Lesern (Leserbefragung 2002) die größte deutsche Sprachzeitung. Sie erscheint vierteljährlich und ist Sprachrohr und Plattform einer ständig wachsenden Bürgerbewegung, die sich um die deutsche Sprache sorgt und für ein neues Sprachbewußtsein eintritt. Die DEUTSCHE SPRACHWELT kämpft für die Erhaltung einer lebendigen deutschen Sprache.

Schriftleitung:
Postfach 1449
D-91004 Erlangen
Telefon +49-(0)9131-480661
Telefax +49-(0)9131-480662
www.deutsche-sprachwelt.de
schriftleitung@deutsche-sprachwelt.de

Probeexemplare der Sprachzeitung können Sie hier bestellen:
bestellung@deutsche-sprachwelt.de

 

 
Zurück Nach Oben
© 2000-2013 Verein für Sprachpflege e. V. – Alle Rechte vorbehalten!